Viel zu erleben

Unser, in der 7. Generation geführtes Haus bietet Ihnen Kegelbahn, Saal und Biergarten.

Nutzen Sie die zentrale Lage, nur wenige Minuten vom Hainich entfernt, für Wanderungen in den Nationalpark oder besuchen Sie die Ausstellung „Naturerbe Hainich“ im Ort.
Die Töpferei Kley, mit ihren kunsthandwerklichen wie praktischen Produkten, sollten Sie sich unbedingt anschauen.

Erleben Sie auch eines der zahlreichen Traditionsfeste wie Pfingsten, die Flurweihe, das Maienfest oder die Musikantenparade im idyllischen Ort Kammerforst.

Natürlich bietet auch der Nationalpark eine große Zahl von Angeboten für große und kleine Besucher an, Pirschgänge am Morgen oder am Abend, geführte Wanderungen und vieles mehr. Neben dem Baumkronenpfad, der Attraktion im Hainich, gibt es gemütliche Einkehr- und Imbissmöglichkeiten wie beispielsweise die urige Gaststätte Fuchsfarm, die man nach einer knapp einstündigen Wanderung von Kammerforst aus erreichen kann oder den Imbiss an der Betteleiche, der in den Sommermonaten an Wochenenden und Feiertagen geöffnet hat.

Gern geben wir Ihnen Informationen über Wanderungen, Ausflüge, Kutsch- und Kleinbahnfahrten im und am Nationalpark Hainich.

Geschichtsreiche Stätten – nur wenige Kilometer entfernt

Für eine Reise in die Geschichte Deutschlands und Europas ist Kammerforst der ideale Ausgangspunkt.
Nur etwa 4 Kilometer entfernt befindet sich der Mittelpunkt Deutschlands bei Niederdorla. Auch die Freiluftausstellung des altgermanischen Opfermoors ist dort zu besichtigen. Die ehemalige freie Reichsstadt Mühlhausen liegt ca.10 Km entfernt. In der einstigen Hansestadt mit ihrer historischen Wehranlage wirkte einst Thomas Müntzer.
Nach Eisenach mit seiner berühmten Wartburg, auf der Martin Luther die Bibel übersetzte, braucht man mit dem PKW etwa 30 Minuten. In die Landeshauptstadt Erfurt und zum Kyffhäuserdenkmal kommt man jeweils nach nur einer Stunde Fahrzeit

Tipps: